Stare auf einer Sommerwiese am Sonnen

Ein Star ist eine prominente Persönlichkeit mit überragenden Leistungen auf einem bestimmten Gebiet, so definieren wir dies. Der Star (Sturnus vulgaris) wirkt auf den ersten Blick wie ein ganz

normaler dunkler Vogel. Im Frühling beim Gefiederwechsel zeigen sich die Vögel in metallisch schimmerndem Schwarz, während sie im Herbst mit weissen Mustern überzogen werden. Aber reicht das schon aus Natürlich nicht. Die Stare sind für ihr «Spotten» bekannt, also die Fähigkeit, Tierstimmen und Laute zu imitieren. Häufig werden zum Beispiel Rufe von Wachtel, Mäusebussard oder Kiebitz nachgeahmt, aber auch Hundegebell, das Geräusch eines Rasenmähers und auch Klingeltöne von Mobiltelefonen können in den Gesang aufgenommen werden. Dabei wirken sie fast wie kleine Bauchredner, da sie bei diesen Lauten kaum den Schnabel bewegen. Als spektakulärste Flugschau im Herbst verdunkeln riesige Schwärme von Staren auch den Himmel. Sie bewegen sich dabei sehr synchron. Denn ein einzelner Star orientiert sich an bis zu sieben anderen Vögeln in seiner Umgebung und versucht, immer im gleichen Abstand zu fliegen. Diese geschlossene Wolke macht es Raubvögeln beinahe unmöglich, einen einzelnen Star zu erbeuten. Wir finden, er darf daher seinen Namen zu Recht tragen.

Weitere Schweizer Wildtiere die spannend sind zu entdecken:

Libellen - funkelnde Flugkünstler

Weshalb schlafen Feldermäuse kopfüber

Das Wisent, grösstes Landsäugetier Europas


NATURZYT Ausgabe Juni 2018, Text Michael Knaus, Foto AdobeStock

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Kinderbuch RAVENSONG bestellen

Anzeige

Partner Kurs-Natur

naturzyt 7

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Tierisch gutes Gespräch mit Hortenssse Hornisse

Hornisse auf einem Fliederast am Holz knappern

Hortenesse ist eine ca. 10 Tage alte Arbeiterin und liebt den Saft von Flieder und ist eine begnadete Insektenfängerin.

Wildtiere bringen leben in den Friedhof

Reh auf Friedhofswiese vor Tannenbaum im Winter

Auf dem Basler Friedhof Hörnli ist es ruhig und lebendig. Auf dem rund 50 Hektaren grossen Friedhofsgebiet leben nicht nur Rehe.

Mehr Natur bewahren

Fledermaus-Porträt: Zweifarbenfledermaus

Zweifarbenfledermaus in einem Holzstock

Die Zweifarbenfledermaus hat einen klaren Farbkontrast zwischen Bauch- und Rückenfell, sowie eine spezielle Rückenfärbung.

Stauden mit auffälligen Samenständen

Verblühte Karde im Winter im Garten

Es gibt Stauden, die sehr auffällige Samenstände haben und gerade im winterlichen Garten schön wirken.

Mehr Natur erleben

Jufplaun - Winterwandern auf der Hochebene zwischen Ofenpass und Val Müstair

Schneebedeckte Jufplaun-Ebene bei Sonnenschein

Unendlich die Weite auf der Jufplaun in traumhafter Bergkulisse wandern zwischen Ofenpass und Val Müstair.

Im Nordosten Deutschlands tobt das wilde Leben an Peene und Oder

Flussausläufer mitten im grünen Wald

Im Nordosten Deutschlands an Peene und Oder hat es riesige Naturschutzgebiete und unberührte Natur mit wildem Leben.