braune Maulwurfsgrille

Hat ähnliche Beine wie ein Maulwurf, ist aber eine Grille. Konkret die Maulwurfsgrille, auch Werren genannt. Sie ist eine gefährdete Tierart und man trifft sie meist im Garten an. In unterirdischen Gängen fühlt sie sich wohl, kann aber auch fliegen und schwimmen. Ja, sogar schön singen, vor allem während der Paarungszeit von Ende Mai bis Ende Juni. Zum Graben besitzen die Tiere wie der Maulwurfgrosse Grabschaufeln. Damit können sie auch ganz gut zupacken, sind aber für uns völlig ungefährlich. Hat man Maulwurfsgrillen im Garten, heisst das, dass dieser gesund ist. Denn die Grille reagiert sehr empfindlich auf Pestizide. Leider hat sie einen Ruf als Schädling, da sie sich manchmal auch von Wurzeln ernährt. Das macht sie aber eigentlich nur, um ihre Eier zu wärmen, denn die Brutkammer baut sie dicht unter der Erdoberfläche und frisst die darüber befindliche Vegetation ab. So kann die Sonne direkt auf die Erde scheinen und diese erwärmen. Das nervt natürlich die Gartenbesitzer, wenn sich kahle Stellen zufällig im Salatbeet oder im schönen Rasen befinden. Mehrheitlich ist sie aber Fleischesserin. Sie jagt Raupen und Larven von anderen Pflanzenfressern und ist damit mehr Nützling als Schädling.

Weitere Wildtiere die spannend sind um mehr zu erfahren:

Können Schnaken stechen?

Weshalb schlafen Feldermäuse kopfüber

Ist der Maulwurf blind oder sieht er nur schlecht?


NATURZYT Ausgabe Juni 2021, Text Michael Knaus, Foto AdobeStock

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Kinderbuch RAVENSONG bestellen

Anzeige

Partner Kurs-Natur

naturzyt 7

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Spitzwegerich - Hustenmittel und Wiesenpflaster

Weissen Blüten des Spitzwegerichs

Der Spitzwegerich ist ein antimikrobielles und entzündungshemmendes Kraut für viele Anwendungsgebiete

Tierisch gutes Gespräch mit Ravensong

Illustration schwarze Krähe auf grünem Hintergrund

Ravensong eine Rabenkrähen-Dame, liebevolle, besorgte Mutter von 3 Jungen im Gespräch mit NATURZYT.

Mehr Natur bewahren

Greifvögel schützen: Greifvögel und ihre Stellung im Ökosystem

Busshard auf Holzstrunk im Wald

Welche Aufgaben nehmen Greifvögel und Eulen in unserem Ökosystem wahr?

Nadelgehölze im naturnahen Garten

Grauer Wachholder-Nadelholzspanner auf Nadelgehölz

Sind Tanne, Eibe, Fichte, Lärche und Kiefer aus ökologischer Sicht sinnvoll? Nadelgehölze im naturnahen Garten sind sie wirklich unnütz?

Mehr Natur erleben

Wanderung am Mont Sujet im Berner Jura zu den Narzissen

Gelbe Narzissen zwischen Bäumen am Mont Sujet

Narzissen und Feldhasen stehen auf extensive Landwirtschaft. Auf den Waldweiden am Mont Sujet im Berner Jura geht es beiden gut.

Wandern im Güttinger Wald am Bodensee

Blumenwiese vor See in Güttingerwald

Er gehört zu den schönsten Wäldern der Schweiz, der Güttinger Wald am Bodensee.