Morgenstimmung im Ruggeller Riet bei Sonnenaufgang

Die vielfältige Naturlandschaft im Fürstentum Liechtenstein zu Fuss entdecken, die Geschichte der kleinsten Monarchie im Alpenraum erleben und ein unberührtes Naturparadies erkunden: Der Liechtenstein-Weg ist der Schlüssel dazu.

Der Liechtenstein-Weg wurde im Mai 2019 eröffnet und verbindet alle elf Gemeinden Liechtensteins. Es warten 75 Kilometer voller wunderschöner Naturerlebnisse, herrlicher Ausblicke und Einblicke in die Geschichte des Fürstentums auf Entdecker und Naturfreunde.

Entlang dieses Weges lässt sich die Geschichte des Landes nicht nur entdecken, sondern auch virtuell erleben. Mit der App LIstory werden 147 ausgewählte historische Stätten und Ereignisse, sogenannte Erlebnisstationen, durch den Wanderweg zu einem lebendigen Erlebnis. Die attraktive Technologie Augmented Reality lässt den Wanderer beispielsweise in das Schloss des Fürsten blicken, welches für öffentliche Führungen nicht zur Verfügung steht. Der Weg führt über das bestehende Netz der Wanderwege quer durch das ganze Land. Die Etappen können frei gewählt und kombiniert werden. Der Einstiegsort ist frei wählbar, und die Routen sind bestens ausgezeichnet und beschildert, teilweise sogar kinderwagentauglich. Innerhalb einer Woche wandert man vom Süden in den Norden des Fürstentums oder umgekehrt.

Sommerweg bei Sonnenschein beim Siedlungsplatz Profatscheng
Der alte Siedlungsplatz Profatscheng ist vor allem im Frühsommer zur Blütezeit einen Besuch wert.

Der Weg durch die verschiedenen Naturlandschaften des Fürstentum Liechtenstein

Da der Weg durch das komplette Fürstentum führt, durchquert der Wanderer auch die verschiedenen Naturlandschaften, die Liechtenstein zu bieten hat. Im Walserdorf Triesenberg durchwandert man den alten Siedlungsplatz Profatscheng mit herrlichen Bergwiesen und dem Blick über das Rheintal. Besonders empfehlenswert im Frühling zur Blütezeit und im Herbst, wenn Nebel über dem Tal liegt.

Abendstimmung bei der Burgruine Schalun Liechtensteig
Die Burgruine Schalun liegt auf dem Liechtenstein-Weg und bietet eine wundervolle Aussicht auf das Rheintal.

Im nördlichen Teil führt der Liechtenstein-Weg durch das Naturschutzgebiet Ruggeller Riet. Das Ruggeller Riet ist ein Torfgebiet und ca. 90 Hektar gross. Fauna und vor allem Flora bieten dem Naturliebhaber ein herrliches Naturerlebnis. Flachmoore, Weiher, Hecken, Bäume und Streuwiesen bieten vielen gefährdeten Tieren und Pflanzen einen idealen Lebensraum. Sogar der Storch ist wieder eingezogen. Anziehungspunkt ist aber besonders auch die Blüte der Sibirischen Schwertlilie Ende Mai, Anfang Juni: Grosse Gebiete verwandeln sich in einen blauen Teppich.

Weitere Schweizer Naturlandschaften im Sommer die schön zu erkunden sind:

Das Wallis - inspirierende Naturschauplätze die ins Herz gehen

Der Genfersee ist Ausgangspunkt für zahlreiche Naturausflüge

Freiburger Voralpen - weite Flusslandschaften, idyllische Seen


NATURZYT Ausgabe Juni 2020, Text Nicole Thöny, Foto Liechtenstein Marketing

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Mit Wander-Plausch die Natur entdecken

Griuppe von Menschen auf einem Wanderweg im Sommer in den Bergen

Beim Wandern warten am Wegrand viele Naturwunder darauf, entdeckt zu werden! Auf sommerlichen Tageswanderungen kannst du Pflanzen kennenlernen, Tiere beobachten und über raffinierte Lebensweisen in der Natur staunen: «Vom Arvenbühl zur Alp Selun» (21. Juli); «Wildheuerpfad am Rophaien» (25. Juli); «Ofenloch – Grand Canyon der Ostschweiz » (25. Aug); «Zu den Steinböcken auf dem Gemmenalphorn» (30. Aug).

Mehr unter www.wander-plausch.ch oder Telefon 079 321 68 56

Buch Ravensong - Auch Tiere haben eine Stimme

   

In spannenden und packenden Interviews erzählen unsere Wildtiere mehr über sich, wer sie sind, wie sie leben und auch was sie von uns Menschen erwarten würden.

Jetzt bestellen für CHF 34.90 im A5 Hardcover

Anzeige

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Tierisch gutes Gespräch mit Titzeltatzel Schnurfüsser

Illustration eines braunen Tausendfüsslers auf grüner Wiese

Ein tierisch gutes Gespräch mit Titzeltatzel Schnurfüsser, ein Schnellläufer und WG-Mitbewohner im Redaktionsgarten.

Tierisch gutes Gespräch mit Florian Flatterhaft

blauer Schmetterling auf gelber Blüte

Im Gespräch mit NATURZYT - Florian Falterhaft, der auch Ameisisch spricht.

Mehr Natur bewahren

Ein Baum für jeden Garten

Einfamilienhaus mit grossem Baum im Garten

Bäume geben jedem Garten das gewisse Extra. Sie spenden Schatten, tragen Früchte und locken mit duftenden Blüten im Garten.

Zur mehrjährigen Blumenwiese - mit Initialinseln

Wildblumenwiese im Sommer mit verschiedenen Wildpflanzen

Aufwendiges Abhumusieren, Abmagern mit mineralischem Material kombiniert mit der Einsaat von standortfremden Wildpflanzen ist immer noch in Mode.

Mehr Natur erleben

Freiburger Voralpen - weite Flusslandschaften, idyllische Seen

Friburger Berglandschaft im Sommer in der Urlandschaft Breccaschlund

Die Natur im Kanton Freiburg besticht mit viel Grün und weiten Flusslandschaften und idyllischen Seen.

Graubünden Ferien: Rheinschlucht, der Nationalpark und die Alp Flix

Sonnenuntergang über der Rheinschlucht

Die Rheinschlucht, der Nationalpark, die Alp Flix - die Graubündner Natur wartet auf Dich entde.ckt zu werden