Beifuss Blätter mit Einmachglass auf Holzbrett

1. Beifuss-Öl - benötigte Zutaten

Beifuss Blätter auf Holzbrett mit Schneidmesser 

  • frischer Beifuss mit Blättern und Blüte
  • kalt gepresstes Olivenöl
  • Schraubglas
  • Schneidebrett
  • Wiegemesser

2. Zubereitung des Beifuss-Öls

Geschnittes Beifuss auf Holzbrett und Einmachglas

Blätter und Blüten klein schneiden, in das Schraubglas geben, mit Olivenöl auffüllen und verschliessen. Dabei darauf achten, dass alle Pflanzenteile mit Öl bedeckt sind. 2 bis 3 Wochen an einem warmen, hellen Ort ziehen lassen, regelmässig schütteln. Dann abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Beschriften. Haltbarkeit ca. ein halbes Jahr.

3. Anwendung des Beifuss-Öl

Braune Flaschen und Gefässe mit Beifuss-Oel

Zum Einreiben für müde, geschwollene Füsse, bei Muskelkater und Verspannungen, insbesondere nach langen Wanderungen oder Reisen.

Weitere Rezepturen und Anwendungen unserer Wildpflanzen und Kräuter die interessant sind:

Brennnessel Tinktur und Samen

Herstellung von Eisenkraut-Tinktur

Räuchern mit Hasel - Herstellung einer Räuchermischung


NATURZYT Ausgabe Dezember 2018, Text/Fotos Ernestine Astecker

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Kinderbuch RAVENSONG bestellen

Anzeige

Partner Kurs-Natur

naturzyt 7

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Tierisch gutes Gespräch mit Hortenssse Hornisse

Hornisse auf einem Fliederast am Holz knappern

Hortenesse ist eine ca. 10 Tage alte Arbeiterin und liebt den Saft von Flieder und ist eine begnadete Insektenfängerin.

Wildtiere bringen leben in den Friedhof

Reh auf Friedhofswiese vor Tannenbaum im Winter

Auf dem Basler Friedhof Hörnli ist es ruhig und lebendig. Auf dem rund 50 Hektaren grossen Friedhofsgebiet leben nicht nur Rehe.

Mehr Natur bewahren

Rosettenpflanzen im naturnahen Garten

die Elfenbeindistel mit grauen Stachelblättern

Rosettenpflanzen sind eine zierende Bodenbedeckung und schützender Unterschlupf für Kleingetier im naturnahen Garten.

In der Fledermaus-Notpflegestation kehrt Ruhe ein

Fledermaus schaut aus einer Baumhöhle heraus

Das Jahr geht zu Ende und die Fledermäuse habe sich in der Notpflegestation in ihren Winterschlaf zurückgezogen.

Mehr Natur erleben

Waldspaziergang im Winter bei Frost und Schnee

Bäume im Wald mit schneebedecktem Boden und Sonnenstrahlung

Ein Waldspaziergang bei Forst und Schnee ist wunderschön und verzaubert, gerade in den Wintermonaten.

Über dem Thunersee - Schneeschuhwanderung Aeschiried zur Brunnihütte

Blick durch verschneite Landschaft auf den in Nebel liegenden Thunersee

Ein Freiheitsgefühl kommt auf, stampft man mit Schneeschuhen von Aeschiried zur Brunnihütte mit Blick auf den Thunersee.