Eichhörnchen mit buschigem Schwanz am Baum

Eichhörnchen sind eher scheue Tiere und meistens sehen wir sie nur kurz – und schon sind sie im Baum verschwunden. Umso erstaunlicher ist es, wenn vor allem junge Eichhörnchen, uns Menschen folgen, an uns hochklettern oder sogar vor der Haustür sitzen und warten. Was wollen die scheuen Tiere, wenn sie so anhänglich sind? Ganz einfach – sie sind krank oder hilflos und suchen unsere Hilfe. Dies ist ein einzigartiges Phänomen in der Tierwelt und die genauen Gründe dafür sind unbekannt. Auf jeden Fall sollte man bei Auffinden eines Jungtieres, dieses am besten in einem Kleidungsstück einwickeln und mit nach Hause nehmen. Dort angekommen, sollte man eine Wärmflasche mit warmem Wasser füllen und in eine Schachtel legen und mit einer leichten Decke kann man dem Eichhörnchen ein kleines Nest bauen. Die Schachtel kommt nachher am besten mit einem durchlöcherten Deckel an einen ruhigen Ort. Aber auf keinen Fall sollte man das Eichhörnchen selber aufziehen wollen. Denn Eichhörnchenjunge wachsen immer in Gruppen auf und sind deshalb in Fachhänden, wie einer Wildtierstation, besser aufgehoben.

Zum Beispiel gibt Hilfestellung die Eichhörnchenstation Buttwil, T. 056 664 68 84 oder www.eichhoernchenstation.ch.

Weitere spannenden Fragen und Antworten zu unseren Wildtieren die Sie interessieren werden:

Ist der Maulwurf blind oder sieht er nur schlecht?

Haben Spinnen Knochen?

Weshalb heulen Wölfe in der Nacht bei Vollmond?


NATURZYT Ausgabe Juni 2015, Text Michael Knaus, Foto AdobeStock

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Kinderbuch RAVENSONG bestellen

Anzeige

Partner Kurs-Natur

naturzyt 7

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Tierisch gutes Gespärch mit Winifred Bernstein

braune Waldschabe schaut interessiert nach vorne

Er liebt es herumzuflitzen und kommt neugierig ins Haus - Winifred Bernstein im Gespräch mit NATURZYT.

Spitzwegerich - Hustenmittel und Wiesenpflaster

Weissen Blüten des Spitzwegerichs

Der Spitzwegerich ist ein antimikrobielles und entzündungshemmendes Kraut für viele Anwendungsgebiete

Mehr Natur bewahren

Wildpflanzen - im Reich der Schattenpflanzen

Biene an den gelben Blüten des klebriger Salbei

Blütenzauber in dunklen Bereichen - wie Wildpflanzen dunkle Bereiche optisch aufwerten.

Nadelgehölze im naturnahen Garten

Grauer Wachholder-Nadelholzspanner auf Nadelgehölz

Sind Tanne, Eibe, Fichte, Lärche und Kiefer aus ökologischer Sicht sinnvoll? Nadelgehölze im naturnahen Garten sind sie wirklich unnütz?

Mehr Natur erleben

Wanderung am Mont Sujet im Berner Jura zu den Narzissen

Gelbe Narzissen zwischen Bäumen am Mont Sujet

Narzissen und Feldhasen stehen auf extensive Landwirtschaft. Auf den Waldweiden am Mont Sujet im Berner Jura geht es beiden gut.

Frühling in den Schweizer Pärken

Mehlprimeln in Bergwiese bei Sonnenschein

19 einzigartige Regionen mit wunderschönen Landschaften und lebendigen Traditionen: Frühling in den Schweizer Pärken.