Grosser Wasserfall zwischen Bäumen

Wasser kann plätschern, es kann gurgeln, zischen, rauschen, tosen und donnern. Weiss schäumend sprudelt es zu Tal, grünblau sammelt es sich im See. Seine Vielfalt zeigt das Element entlang des «Wegs der drei Wasserfälle». Von Bönigen über Iseltwald nach Brienz führt der Weg zu den Kaskaden des Erschwandenbachs, des Mülibachs und des Giessbachs. Je nach Lust und Zeit kann der Weg an einem Stück oder in einzelnen, zwischen 30 Minuten und zweieinhalb Stunden langen Etappen gewandert werden. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhof Interlaken Ost / Bahnhof Brienz. 

Mehr Informationen unter Telefon 033 826 53 00, www.interlaken.ch

Weiteres schöne Naturausflüge und Wanderungen im Frühling:

Im Frühling verwandelt sich der Thurgau in ein rosa Blütenmeer

Blühende Märzbecher im Naturschutzgebiet Auenwald

Blühender Alpen-Goldregen in Mergugno


NATURZYT Ausgabe März 2014, Text Michael Knaus

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Mit Wander-Plausch die Natur entdecken

Griuppe von Menschen auf einem Wanderweg im Sommer in den Bergen

Beim Wandern warten am Wegrand viele Naturwunder darauf, entdeckt zu werden! Auf sommerlichen Tageswanderungen kannst du Pflanzen kennenlernen, Tiere beobachten und über raffinierte Lebensweisen in der Natur staunen: «Vom Arvenbühl zur Alp Selun» (21. Juli); «Wildheuerpfad am Rophaien» (25. Juli); «Ofenloch – Grand Canyon der Ostschweiz » (25. Aug); «Zu den Steinböcken auf dem Gemmenalphorn» (30. Aug).

Mehr unter www.wander-plausch.ch oder Telefon 079 321 68 56

Buch Ravensong - Auch Tiere haben eine Stimme

   

In spannenden und packenden Interviews erzählen unsere Wildtiere mehr über sich, wer sie sind, wie sie leben und auch was sie von uns Menschen erwarten würden.

Jetzt bestellen für CHF 34.90 im A5 Hardcover

Anzeige

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Maulwurfsgrillen auch Werren genannt

braune Maulwurfsgrille

Ist das ein Maulwurf oder eine Grille? Die Ähnlichkeit ist erstaunlich. Es ist eine Maulwurfsgrille auch Werren genannt.

Melisse - nervenstark und heitere Gelassenheit

weisse Blüten der Melisse und die grünen Blätter

Melisse beruhigt überreizte Nerven, reguliert nervöse Herzbeschwerden und bringt entspannten Schlaf.

Mehr Natur bewahren

Greifvögel schützen: Die gefährliche Welt der Greifvögel

Milan kurz vor dem Abflug eines laubfreien Baumes

Jährlich verunglücken unzählige Vögel. Sie verunfallen während ihres Zugs, der Jagd oder bei ihren ersten Flugversuchen als Jungvögel.

Ein Baum für jeden Garten

Einfamilienhaus mit grossem Baum im Garten

Bäume geben jedem Garten das gewisse Extra. Sie spenden Schatten, tragen Früchte und locken mit duftenden Blüten im Garten.

Mehr Natur erleben

Ferienregion Tessin - vielfältige Landschaft der italienischen Schweiz

Herbstwiese, Berge und Tal im Valle di Muggio

Natur ist Kraftspender. Die Ferienregion Tessin ist reich an stillen Tälern, hohen Bergen inmitten der Natur.

Kraxelspass am Gantrisch

Blumenweise im Sommer auf dem Gantrisch

Eine Zahnreihe gleich ragt die Gantrischkette in den Himmel. Hier beginnt der Kraxelspass.