Die Spitzmaus ist keine Maus

Spitzmäuse haben eine sehr grosse Ähnlichkeit mit den Mäusen, gehören aber nicht zur Gattung der Nagetiere, sondern zu den Insektenfressern. Somit ist klar, dass Spitzmäuse auch Bienen essen. Bei den Imkern ist die Spitzmaus deshalb vor allem in Winter gefürchtet, da sie in den Stock eindringen und damit nicht nur die Winterruhe der Bienen stören, sondern diese auch erheblich dezimieren kann. Spitzmäuse wiegen je nach Art 3 bis 18 Gramm, in Ausnahmefällen sogar bis 60 Gramm und brauchen aufgrund ihres hohen Stoffwechsels täglich ungefähr ihr eigenes Gewicht an Nahrung. Da eine Biene durchschnittlich 120 Milligramm wiegt, ist der Schaden immens, welcher im Bienenstock durch eine Spitzmaus angerichtet werden kann.

Es kann aber auch vorkommen, dass es dem Bienenvolk gelingt, die Spitzmaus mit ihrem Bienengift zu töten. Damit den Bienen dann keine Gefahr durch den Verwesungsprozess und die damit verbundene Keim- und Bakterienentwicklung entsteht, überziehen sie die Maus mit einer Propolisschicht und balsamieren den Körper ein. Spannend, unsere Tierwelt. Auch bei kleinen Tieren.

Weitere spannende Fragen und Antworten zu Wildtieren die interessant sind:

Weshalb kommt der Regenwurm bei Regen aus dem Boden?

Woher hat die grüne Stinkwanze ihren Namen?

Maikäfer sind im Mai aktiv, können Sie stecken?


NATURZYT Ausgabe März 2016, Text Michael Knaus, Foto AdobeStock

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur unterstützen.

Cover der aktuellen NATURZYT Ausgabe mit Verlinkung auf unser Abo-Formular

Das Magazin NATURZYT berichtet nicht nur über unsere Natur, damit Sie diese näher erfahren und erleben können, sondern damit Sie gemeinsam mit uns, unsere Natur mehr bewahren und schützen lernen. Deshalb unterstützt NATURZYT auch wichtige Naturprojekte mit einem Teil der Abo-Einnahmen. 

Jedes Abo hilft Naturprojekten! Jetzt unterstützen und abonnieren.

Kinderbuch RAVENSONG bestellen

Anzeige

Partner Kurs-Natur

naturzyt 7

NATURZYT Newsletter abonnieren

Mehr Natur erfahren

Spitzwegerich-Heilöl und -Tee selber herstellen

Einmachgläser vor grünem Spitzwegerich

In der Kräuterapotheke sollte das Spitzwegerich-Heilöl und -Tee nicht fehlen. So stellt Du in selber her.

Wer quakt den nachts in Nachbars Garten?

Wasserfrosch zwischen Seerosenblättern

Dass Frösche quaken, ist jedem klar - aber muss das auch in Nachbars Garten sein?

Mehr Natur bewahren

Greifvogel Porträt: Der Sperber

Sperber auf Ast in der  Greifvogelstation Berg am Irchel

Sperber sind flinke und wendige Flieger und ernähren sich hauptsächlich von Kleinvögeln.

Weiden voller Leben - Mehr als Kätzchen

Salweide mit ihren Blüten

Kaum eine Gattung kommt im Frühling mit solchen Blütenfülle daher wie die der Weiden.

Mehr Natur erleben

7 Frühlingstipps für schöne Naturausflüge in der Schweiz

Weiss-gelb blühende Narzissen bei Sonnenschein im Frühling

Frühlingserwachen der Blüten in der Schweiz - 7 Frühlingstipps für den nächsten Naturausflug im Frühling.

Wandern im Güttinger Wald am Bodensee

Blumenwiese vor See in Güttingerwald

Er gehört zu den schönsten Wäldern der Schweiz, der Güttinger Wald am Bodensee.